Spezialisierung auf Knie- und Hüftschmerzen

Durch fehlende Alternativen zum Einsatz eines künstlichen Gelenkersatzes in diesem Behandlungsbereich sah ich es als notwendig an, einen neuen systematischen Therapieleitfaden zu entwickeln, der die Ursachen der Hüft- bzw. Knieschmerzen aufdeckt, um meinen Patienten in drei Schritten wirkungsvoll zu helfen.

 

1. Der Einführungsvortrag

In diesem Vortrag informiere ich Schmerzbetroffene über die Ursachen von Verschleiß und ihren Hüft- bzw. Knieschmerz. Durch anschauliche und gut nachvollziehbare Modelle gewinnen die Schmerzbetroffenen einen neuen aktiven Zugang zu ihrem Gesundheitsproblem. Hier einige Meinungen über den Vortrag:

Der Vortrag bestand aus guten Erklärungen und man konnte sehr gut Fragen stellen, auf die man immer eine Antwort erhielt. Besonders das Kniemodell machte den Vortrag sehr anschaulich.
Veronika S., 55 Jahre
Durch die Wissensvermittlung konnte ich noch besser für mich festlegen, dass ich mein Knie in Ihre Hände gebe.
Jutta T., 68 Jahre
Ich weiß nun, dass man hier die Ursache der Schmerzen behandelt und wie ich durch Körperübungen zur Besserung beitragen kann. Auch über Ernährungsumstellung gilt es nachzudenken!
Gunda G., 76 Jahre
Die Inhalte sind sehr verständlich erklärt sowie sehr gut bildlich dargestellt worden. Die Patienten wurden dabei miteinbezogen. Ich bin froh, dass ich die Anzeige in der Zeitung gelesen habe und hoffe, dass ich für das linke Knie keine OP brauche.
Hannelore S., 68 Jahre
2. Der Hüft-Knie-Workshop

 

HuefteIn diesem Workshop wird das Praxiswissen vermittelt, um Schmerzen und Verschleiß maximal vorzubeugen. Erst dieses Wissen sorgt dafür, dass es während und nach der Therapie langfristig zu einer Schmerzbefreiung kommt, weil so die Hauptursachen für die Gelenkschädigung bekannt werden und aus dem Alltag entfernt werden können. Dieses Wissen ist nirgendwo sonst in dieser kompakten lebendigen Form abrufbar. Hier eine kurze Inhaltsübersicht: Funktionelle Gelenkanatomie zur Schmerzursachenfindung, Zwölf-Punkte-Gelenkaufbauplan, Einundzwanzig Alltagsstrategien, Einführung in die Knie-Therapie.

 

 

 

3. Das Hüft-Knie-Therapie-Wochenende

An diesem Wochenende gibt es für alle Hüft- und Knieschmerzpatienten die Möglichkeit, mit der modernsten mir bekannten funktionellen Therapieabfolge schmerzfrei zu werden.

Bein

  1. Eine hohe Behandlungsintensität (2 Behandlungen mit jeweils 4 Therapien) sichert oft ein positives Therapieergebnis!
  2. Durch den organisierten Einsatz von mehreren Spezialisten potenziert sich die Wirkung.
  3. Eine Therapieeinheit dauert 1,5 Stunden und ist somit problemlos auch am Wochenende durchführbar.
  4. Durch die ökonomische Spezialisierung auf das Thema Knie bzw. Hüfte können viele Behandlungskosten gegenüber der gebräuchlichen Praxisbehandlung gespart werden!
  5. Unabhängig vom Wochenstress kann man sich gezielt auf seine Schmerzfreiheit konzentrieren.
  6. Die Therapie hilft trotz/bei Arthrose, Bandverletzungen, Meniskusschäden und/oder chronisch akutem Schmerzgeschehen.
  7. Durch den Workshop, die Schmerzfrei-Übungen und die ursächlichen Therapien wird eine langfristige Wirkung erzielt.